Wien schraubt Impfziel zurück: Nur 60% bis Sommer

20.000 Corona-Impfungen pro Tag könnte die Stadt Wien in ihren Einrichtungen setzen, doch der Mangel an Impfstoffen bremst aus. Im April soll sich die Lage etwas verbessern. Der Schwerpunkt liegt auf der Altersgruppe der Über-75-Jährigen sowie Hochrisikogruppen. Aber: „Wir sind immer noch in einer Form der Mangelwirtschaft“, betonte Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) am Mittwoch bei einer Pressekonferenz. Bis Ende Juni soll etwa eine Million Wiener geimpft sein - und damit weit weniger als bisher gedacht.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.