Wut-Wirte Teil einer größeren Widerstandsbewegung?

96 Anzeigen und ein Betretungsverbot lautet die Bilanz nach einem mehrstündigen Polizeieinsatz am Montag in Linz, wo eine laut eigenen Angaben von Existenzängsten geplagte Wirtin trotz Lockdowns aufgesperrt hatte. Am Dienstag öffnete ein Wirt in der Nähe der Wiener Stadthalle für seine Stammgäste. Auch hier rückte die Polizei an. Handelt es sich um einen Trittbrettfahrer der Linzerin oder doch um ein Mitglied einer größeren Protestbewegung, die sich seit Wochen in den sozialen Medien in Österreich und in anderen Ländern formiert?

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.