„Zehenbrecher“-Affäre um Paolina: „Sache erledigt“

Es war der Aufreger 2020 im kulturverliebten Italien: Ein oberösterreichischer Tourist, der das Museum des Bildhauers Canova in Possagno nahe Treviso besuchte, hatte eines seiner berühmtesten Werke beschädigt. Ein Jahr später gibt es gute Nachrichten, die peinliche Affäre wurde friedlich gelöst.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.