Zuerst war der Schock, dann kam Einfallsreichtum

Die 51-jährige in Innsbruck lebende Schauspielerin Stephanie Brenner erlebte den ersten Lockdown wahrhaftig als Schock, der ihr auch ihre künstlerische Kreativität raubte. Erst während des zweiten Lockdown begann sie zu schreiben und Gedichte aufzunehmen.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.