Zwölf Stunden NSU-Prozess im Radio: Das große Staatsversagen

Fensterlos und abgeschottet von der Außenwelt: Im Saal A 101 des Münchner Oberlandesgerichts warten die Anwesenden am 11. Juli 2018 auf den Urteilsspruch.

Ein zwölfstündiges Dokumentarhörspiel rekonstruiert den NSU-Prozess anhand von Originalprotokollen. Die Tiefenbohrung in den rechten Terror sollte gehört werden – vor allem in der Schule.

...weiterlesen auf FAZ.NET

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.